Detailinformation zu Seitenschläferkissen / Bauchschläferkissen

Die Seitenlage ist für viele Menschen die bevorzugte Liegeposition. Außer der Rücken-, Bauch- und Seitenlage gibt es noch mehrere Zwischenformen.

In Seitenlage sucht man häufig nach einer Möglichkeit die aufeinander liegenden, angewinkelten Knie zu polstern. Dafür wird manchmal die Bettdecke genommen, die dann natürlich woanders fehlen kann. Manchmal hat man auch das untere Bein gestreckt und das obere angewinkelt. Dabei können unangenehme Zugkräfte im Beckenbereich oder rückseitig bei den Lendenwirbeln entstehen. Ein gutesSeitenschläferkissen oder Körperkissen schafft Abhilfe. Längs vor dem Körper liegend bekommen der Unterschenkel, sowie Arm und Kopf eine entspannende Unterstützung. Wahlweise kann man das Kissen am oberen Ende L-förmig abwinkeln als Unterlage für den Kopf oder man verwendet ein extra Kopfkissen dafür.

Ein Seitenschläferkissen sollte 140 cm - 180 cm lang sein. Stillkissen können dafür ebenfalls verwendet werden, sind allerdings in der Regel etwas zu schmal. Mehr Volumen durch breiteren Schnitt ist von Vorteil.

Bei der Wahl der Füllung bieten Getreideschalen besonders vorteilhafte Eigenschaften. Je nach persönlichen Vorlieben kann zwischen feinkörnigen, anschmiegsamen und sehr leisen Bio-Hirseschalen oder den besonders luftigen Bio-Dinkelspelzen gewählt werden.

Langfristigen Komfort sichert die longlife Qualität von Getreideschalen durch die Aufnahme von Naturkautschuk. Sie sind sie staubfrei und besonders strapazierfähig.

Als Bauchschläferkissen ist es ebenfalls sinnvoll einsetzbar. Ein Bauchschläfer liegt selten dauernd flach auf dem Bauch. Damit der Kopf nicht um volle 90° gedreht werden muss, neigt er sich gerne leicht seitlich, wofür eine geeignete Unterstützung hilfreich ist. Die Halswirbelsäule und ihre Bandscheiben wird durch die geringere Drehung nicht so stark belastet und es entstehen weniger Verspannungen.


passende Produkte unter: http://www.biobay.de/6_speltex