Europa-Bio-Siegel nach EU-Öko-Verordnung

Kennzeichnet Europa-weit Produkte, die den EU-weiten Mindest-Standard für Bio-Lebensmittel erfüllen. Zutaten zu mindestens 95% aus ökologischem Landbau.

Aussage
Zutaten zu mindestens 95% aus ökologischem Landbau, d.h.:
Weitgehendes Verbot chemisch synthetischer Pflanzenschutzmittel und synthetischer Düngemittel
Gebrauch von Tierantibiotika stark eingeschränkt
Kein Einsatz gentechnisch veränderter Organismen (GVO). (Unbeabsichtigte Verunreinigungen einzelner Zutaten mit GVO werden bis zu einem Anteil von 0,9% toleriert)
Weitestgehende Kreislaufwirtschaft unter Verwendung betriebseigener Mittel wie z.B. Dünge- und Futtermittel. Zugekaufte Betriebsmittel ebenfalls aus ökologischem Landbau
In Ausnahmefällen können chemisch-synthetische Betriebsmittel zugelassen werden, wenn geeignete Alternativen fehlen
Mindeststandards für artgerechte Tierhaltung
Falls in einem Betrieb sowohl konventionelle als auch Bio-Lebensmittel produziert werden, müssen beide Herstellungsprozesse klar voneinander abgegrenzt sein
Kontrolle
Für die Kontrolle der Siegelvergabe sind die einzelnen EU-Staaten verantwortlich. Die Einhaltung der Kriterien muss in jedem Betrieb mindestens 1-mal pro Jahr von staatlich akkreditierten unabhängigen Prüfstellen überprüft werden. Hierbei sind - wie auf allen Gebieten - Qualitätsunterschiede zwischen den verschiedenen EU-Ländern möglich.
Zusatzinformationen
Das Europa-Bio-Siegel kann die Aufschrift "biologische Landwirtschaft" oder "ökologischer Landbau“ tragen. Mit ihm können Europa-weit Lebensmittel gekennzeichnet werden, die nach den EU-weit gültigen Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau produziert werden.
Herausgeber
Generaldirektion für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung
Webseite
http://ec.europa.eu/agriculture/organic/home_de
Webseite Herausgeber
http://ec.europa.eu/agriculture/index_de.htm