Gänsebraten mit Apfelfüllung

Am heiligen Abend gibt´s Kartoffelsalat und am 1. Weihnachtstag einen Gänsebraten: So sieht in den meisten deutschen Haushalten die Weihnachts-Spreisekarte aus. Hier Oma´s Rezept für die Weihnachtsgans mit klassischer Apfelfüllung ...

 

Zutaten

  • 1 Gans
  • 5 Äpfel
  • 0,5 l Weißwein
  • 50 ml Rotwein
  • 4 gehäufte EL Mehl
  • 1 Lorbeerblatt
  • Majoran
  • Beifuß
  • Nelken
  • Wacholderbeeren
  • Thymian
  • Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Worcestersauce

Zubereitung

Die Innereien gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Gans waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Verbliebene Federkiele auszupfen (z.B. mit einer groben Pinzette). Hals, Bürzel und Flügelenden abtrennen. Sichtbares Fett und Fettdrüsen in der Bauchöffnung und am Bürzel wegschneiden.

Innereien, Flügelenden und Hals mit Pfefferkörnern, Nelken, Beifuß, Wacholderbeeren und dem Lorbeerblatt in 1,5 l gesalzenem Wasser in einem geschlossenen Topf oder im Drucktopf zu einer Brühe auskochen (für die Sauce, s.u.).

Währenddessen die Äpfel schälen, in Stücke schneiden und mit Majoran und Thymian würzen.

Ofen und Gänsebräter auf 250 Grad C vorheizen.

 

Die Gans von innen mit Salz und Pfeffer ausreiben, mit den Äpfeln füllen und mit Bratenspießen oder ähnlichem verschließen. Mit einer Gabel die Gänsehaut in regelmäßigen Abständen einstechen, damit etwas Fett beim Braten austreten kann.

Den Bräter einfetten, die Gans hinein legen und 30 Minuten im geschlossenen Bräter garen. Dann die Gans im Bräter wenden und bei 180 Grad C weitere 90 Minuten im geschlossenen Bräter garen.

2 TL Salz in eine Tasse Weißwein geben und verrühren. Die Gans weitere 30 Minuten bei 180 Grad im offenen Bräter garen und dabei alle 5 Minuten abwechselnd mit dem gesalzenen Weißwein und dem Bratensud im Bräter bestreichen. So wird die Haut goldbraun und schön knusprig.

Bratensauce zubereiten

250 ml Fett aus dem Gänsebräter in einem kleinen Topf erhitzen. 4 gehäufte EL Mehl gründlich darin verrühren und anschwitzen.

800 ml Innereienbrühe hinzugeben und aufkochen lassen, dann 2 Suppenkellen Bratensud, 1 Prise Zucker und die Sahne hinzugeben.

Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Majoran, Paprika, Rotwein und Worcestersauce abschmecken.

Die Apfelfüllung vorsichtig aus der Gans entnehmen und in eine Schüssel geben.

Den Gänsebraten mit Rotkohl oder Rosenkohl, gekochten Kartoffeln, Kartoffelknödeln oder Kroketten, den Äpfeln und der Bratensauce servieren.

Kennen Sie auch ein leckeres Rezept, das Sie mit den biobay-Lesern/-innen teilen möchten? Schreiben Sie uns - am besten mit Bild - an info@biobay.de und wir veröffentlichen es gerne!

Rezepte / 20.12.2010 /